Archiv

Michael Irmer (1955-1996):
- Figur und Raum -

02.02.2018  - 28.04.2018
Kollwitzstr. 72, 10435 Berlin

Beschreibung

Michael Irmer hat Anfang der 80-ger Jahre an der Düsseldorfer Akademie bei Dieter Krieg, Gerhard Hoehme und Erwin Heerich studiert. Für ihn ist die reduzierte, figürlich hermetische Gestalt in Büste, Halb- und Ganzfigur charakteristisch. Und wie in der Bildhauerei setzte er sich auch in der Malerei mit der Darstellung reduzierter menschlicher Figuren auseinander. Die Körper charakterisiert er durch gestreckte Haltung und schrundige Oberfläche. Die gesichtslosen Gestalten entziehen sich der Kommunikation mit dem Betrachter und sind dennoch von starker Präsenz im Raum.

Dr. Hildegard Gräfe
galerie(at)graefe-art.de